Nachhaltig

Kannaway Produkte schädigen nicht die Umwelt und stören auch das ökologische Gleichgewicht nicht, weder bei ihrer Produktion, Nutzung oder Entsorgung.

Tierversuchsfrei

Kannaway ist ein tierversuchsfreies Unternehmen. Wir testen unsere Produkte oder Inhaltsstoffe nicht an Tieren.

KEINE PARABENE ODER SULFATE

Kannaway verwendet niemals Sulfate, Parabene, Farb- oder Duftstoffe. Unsere Rezepturen enthalten nur natürlichen Zutaten, die sicher und effektiv sind.

Umweltfreundlich

Das Hanf-CBD-Öl in allen Kannaway-Produkten wurde von Generationsbauern ohne Verwendung von Pestiziden, Herbiziden oder chemischen Düngern angebaut.

Schizonepeta Tenuifolia ist besser bekannt als japanische Katzenminze.

Die Schisandra Frucht wird seit über 2.000 Jahren zur Heilung in der traditionellen Chinesischen Medizin verwendet.

Die Süßholzwurzel (Glycyrrhiza glabra) ist ein süßes und beruhigendes Kraut, das seit Jahrtausenden in Lebensmitteln und als Medizin verwendet wird.

Das ätherische Öl Cinnamomum Camphora wird aus Kampferbäumen gewonnen, die mehr als 50 Jahre alt sind, aber oft sogar tausend Jahre alt werden können.

Klettenwurzel (Arctium Lappa) wird seit Jahrhunderten verwendet, um eine Vielzahl von Krankheiten zu behandeln.

Die Wurzel von Zingiberis Officinale, auch bekannt als getrocknete Ingwerwurzel, wurde lange als wichtiges Stärkungsmittel für sexuelle Potenz gefeiert, wie das chinesische Sprichwort beweist: Man/Ein Mann kann einfach nicht 100 Tage ohne Ingwer leben.

Die Kornelkirsche (Cornus officinalis) ist eine Art von Hartriegel bekannt auch als japanische Kornl, japanische Kornelkirsche oder Shan Zhu Yu in Chinesisch.

Kostuswurzel wird seit Jahrhunderten in der chinesischen und indischen Kräuterheilkunde verwendet.

Die Astragaluswurzel wird auch huang qi oder Milchwabe genannt.

Grüner Tee (Camellia sinesis) entstand in China zu medizinischen Zwecken, und seine erste Verwendung wurde vor 4000 Jahren dokumentiert.

Die Koreanische Ginsengwurzel (Panax ginseng) st eine der am häufigsten genutzten und gefeierten Kräuter der Welt.

Das Maulbeerblatt ist ein Produkt des Morus alba Baumes, der in ganz China gefunden und in den meisten Teilen der Welt angebaut wird.

Die Ledebouriella Wurzel auch bekannt als Fang Feng, Windschutzwurzel, Radix Ledebouriellae Divaricatae, Radix Saposhnikoviae Divaricata, Saposhnikovia Divaricata Wurzel und Radix Saposhnikoviae.

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wird angenommen, dass der Arborvitae-Baum in der Gunst der Natur steht und der Biota-Samen medizinisch verwendet wird.

Engelwurz gehört zu der Gattung der Petersilienfamilie, die sowohl in der westlichen Heilung als auch in der traditionellen koreanischen, chinesischen und japanischen Medizin verwendet wird. Normalerweise wird die getrocknete Wurzel medizinisch verwendet.

Der Jujube-Samen ist vor allem als Kraut bekannt, das bei der Entspannung helfen kann, indem es das Herz nährt und den Geist beruhigt.

Die Goji-Beere, auch Wolfsbeere genannt, ist eine leuchtend orange-rote Beere, die aus einem Strauch stammt, der in den Himalaya-Gebirgen von Tibet und der Mongolei heimisch ist.

Die Longan-Frucht, die eng mit der Lychee verwandt ist, wurde schon seit der Han-Dynastie (206 v. Chr.-220 n. Chr.) für medizinische Zwecke eingesetzt.

Artemisia wird medizinisch, vor allem in der chinesischen, japanischen und koreanischen traditionellen Medizin verwendet. Es wird auch als Gewürz verwendet.

Poria Cocos, auch Fu Ling genannt, ist ein berühmtes chinesisches Kraut.

Der Cassia-Samen (auch bekannt als Jue Ming Zi) stammt aus der Cassia, einer jährlichen Pflanze, die in tropischen Zonen wächst.

Codonopsis, auch bekannt als Dang Shen, bezieht sich auf die Wurzeln der Codonopsis Pilosula, die in erster Linie als Ersatz für Ginseng (Panax Ginseng) verwendet wird.

 
 
 

Schizonepeta Tenuifolia ist besser bekannt als japanische Katzenminze. Schizonepeta Tenuifolia ist ein Heilkraut und ein traditionelles asiatisches Heilmittel (Chinesisch, Koreanisch und Japanisch) bekannt, um möglicherweise Symptome bei Erkältungen und allergischen Hautreaktionen zu lindern.

Das Schizonepeta Tenuifolia Kraut wird bereits seit vielen Jahrhunderten in der traditionellen chinesischen Medizin angewendet. Es ist wegen seiner Juckreizlindernden Eigenschaften als wirksames Kraut klassifiziert.

Dieses Kraut hat einen angenehmen Duft, der von seinen schönen Lavendelblüten ausgeht.

Die gesamte Pflanze wird für ihre therapeutischen Eigenschaften verwendet und wird in der Herbst- und Wintersaison geerntet.

Der chinesische Name des Schizonepeta Tenuifolia Krauts ist "Hyonggae" auf Koreanisch.

In der Praxis der alten chinesischen Medizin

In der traditionellen chinesischen Medizin wird angenommen, dass der menschliche Körper durch viele Faktoren ins Ungleichgewicht kommen kann: Wärme und Kälte sind nur einige von ihnen. Diese beeinflussen das Gleichgewicht der körpereigenen Systeme. Durch die Einnahme von pflanzliche Heilmittel und Kräuterrezepturen wie Schizonepeta Tenuifolia und andere Kräuter, kann der Körper wieder in einen ausgewogeneren Zustand des Seins zurückgebracht werden.

Schizonepeta Tenuifolia kann bei folgendem helfen:

Erkältung
Halsentzündung
Um hohes Fieber zu behandeln
Starke Menstruationsbeschwerden
Das Schizonepeta Tenuifolia Kraut war auch dafür bekannt, dass es möglicherweise bei Hauterkrankungen wie Ekzemen, allergischen Hautausschlägen zur Behandlung von Hautkrankheiten, der Heilung von Wunden und der Reduzierung von Entzündungen zu helfen.

Die Schisandra Frucht wird seit über 2.000 Jahren zur Heilung in der traditionellen Chinesischen Medizin verwendet

Schisandra ist eine Rebe die im Nordosten Chinas, Russland und Korea wächst.

Die Rebe enthält winzige rote Beeren, die sonnengetrocknet und medizinisch verwendet werden.

Sein chinesischer Name rührt von der Tatsache her, dass die Beeren alle fünf grundlegenden Aromen besitzen: salzig, süß, sauer, scharf und bitter (Wu Wei Zi, bedeutet "fünf Geschmack Frucht").

Die Schisandra-Frucht ist eines der vielen traditionellen chinesischen Kräuter, die unter anderem bei Husten und körperlicher Erschöpfung empfohlen werden.

Es hat auch eine lange Geschichte als stärkendes Kraut, um die geistige und körperliche Gesundheit sowie das Wohlbefinden zu verbessern.

Die Schisandra-Frucht ist ein leistungsfähiges Adaptogen. Dies bedeutet, dass sie Ihnen helfen kann, sich an Ihre Umgebung anzupassen, um mit Stress, ob psychisch oder physisch, besser umgehen können.

Ein Adaptogen wird als generelles Wellness-Tonikum verwendet. Es wird gesagt, dass es für den gesamten Körper vor Vorteil ist.

Wie jedes Adaptogen kann die Schizandra-Frucht eine normalisierende Wirkung auf den gesamten Körper haben.

Es kann helfen, Sie von jedem Extrem zurück in einen ausgeglichenen Zustand zu bringen.

In China heißt es, sie sei die am meisten Schützende aller Kräuter und Pflanzen. Viele Menschen nehmen dieses Kraut, um mehr Energie zu erhalten.

Wu Wei Zi kann möglicherweise Ihre Energie durch die Stimulation des zentralen Nervensystems erhöhen, ohne dass Sie nervös, wie bei Koffein werden.

Aber da es ein Adaptogen ist, kann es auch das Nervensystem beruhigen, wenn es Stress ausgesetzt ist.

I Es ist besonders bei Athleten beliebt, da ihm nachgesagt wird, dass es den Stickstoffmonoxid-Gehalt im Körper steigern kann.

Es wird noch vorteilhafter, da es helfen kann gegen Müdigkeit zu kämpfen.

Die Süßholzwurzel (Glycyrrhiza glabra) ist ein süßes und beruhigendes Kraut, das seit Jahrtausenden in Lebensmitteln und als Medizin verwendet wird.

Süßholz, Glycyrrhiza glabra, ist eine lila und weiß blühende Staude, die Ihren Ursprung Mittelmeerraum und Mittel- und Südostasien hat.

Es wird hauptsächlich wegen der süßen Pfahlwurzel kultiviert, die bis zu einer Tiefe von vier ft (1,2 m) wächst.

Nahrungsergänzungen mit Süßholz werden aus den Wurzeln (die außen braun und innen gelb sind) und unterirdischen Stämmen der Pflanze gewonnen.

Hippokrates nannte das Kraut Glukos Riza, oder Süßwurzel und es ist bekannt, dass es 50-mal süßer ist als Zucker.

Die medizinischen Vorteile der Süßholzwurzel wurden ausgiebig untersucht, und ihre Verwendung in der Traditionellen Medizin ist gut dokumentiert.

Die Süßholzwurzel wurde in der östlichen und westlichen Medizin verwendet, weil sie helfen kann, eine Vielzahl von Krankheiten zu behandeln, die von einer Erkältung bis zur Lebererkrankung reichen.

Die Süßholzwurzel kann bei folgendem helfen:

Ein Schleimlöser, hilfreich bei der Behandlung der oberen Atemwege Katarrh.
Eine Demulenz, die gewöhnlich als Bestandteil vieler medizinischer Sirups und Tropfen verwendet wird, bietet Erleichterung bei Halsschmerzen und Husten.
Ein beruhigendes Beschichtungsmittel,
Ein Schleimlöser, der helfen kann Schleim loszuwerden.
Die Süßholzwurzel ist auch dafür bekannt, starke antibakterielle Eigenschaften zu besitzen, die dabei helfen können die Haut zu reinigen, zu entlasten und zu entgiften.

Das ätherische Öl Cinnamomum Camphora wird aus Kampferbäumen gewonnen, die mehr als 50 Jahre alt sind, aber oft sogar tausend Jahre alt werden können.

Dieser Baum kommt hauptsächlich in tropischen Regionen Asiens und in verschiedenen Teilen Südamerikas vor.

Das Kampferöl wird mit der Wasserdampfdestillationsmethode der Extraktion aus den Wäldern und Wurzeln des Kampferbaums extrahiert.

Heute werden unter Verwendung fortschrittlicher Destillationstechniken drei verschiedene Arten vom ätherischen Kampferöl hergestellt - weiß, gelb und braun.

Das gelbe und das braune Kampferöl enthalten eine giftige Substanz namens Safrol und daher wird nur weißes Kampferöl für medizinische und aromatische Zwecke verwendet.

Geschichte des ätherischen Öls Cinnamomum Camphora:

In China und Japan wurde das ätherische Öl Cinnamomum Camphora als Deo und zur Einbalsamierung verwendet.

Kampferholz wurde wegen der dauerhaften und aromatischen Eigenschaften des Holzes verwendet, um Schiffe und Tempel zu bauen.

Das ätherische Öl Cinnamomum Camphora wurde medizinisch als ein Heilmittel gegen die Pest im alten Persien verwendet.

In der Vergangenheit war es auch eine kulinarische Zutat und wurde in dem Koran 76:5 als Aroma für Getränke zitiert, obwohl jetzt eine Menge von 2 Gramm als giftig angesehen wird.

Das ätherische Öl Cinnamomum Camphora ist ein natürliches Produkt mit vielen Anwendungen in traditionellen und modernen Arzneimitteln.

Traditionell wurde Kampfer als Erkältungsmittel zur Linderung von Infektionen des Brustkorbs und zur Behandlung entzündungsbedingter Erkrankungen wie Rheuma, Verstauchungen, Bronchitis, Asthma und Muskelschmerzen verwendet.

Kampfer wird normalerweise als Balsam, Öl oder Creme zubereitet, um die Schmerzen und Entzündungen in Gelenken und Muskeln zu lindern.

Auf der Haut aufgetragenes Kampferöl erzeugt ein Gefühl der Kühle, das mit der Stimulation kälteempfindlicher Nervenenden zusammenhängt.

Kampfer aktiviert einen Teil der TRP-Kanäle (aus dem Englischen: transient receptor potential) wie TRPV1, TRPV3, TRPM8 und hemmt TRPA1. Dadurch verursacht er ein warmes Gefühl, Erregung und Desensibilisierung der sensorischen Nerven und lindert Schmerzen, Juckreiz und Irritation in den Bereichen, wo es angewandt wird.

Klettenwurzel (Arctium Lappa) wird seit Jahrhunderten verwendet, um eine Vielzahl von Krankheiten zu behandeln.

Die Klette ist eine kleine zweijährige Pflanze, von der man annimmt, dass sie in Europa und Nordasien heimisch ist.

In der Natur jedoch ist die Klette wie eine wilde, schnell wachsende, robuste Pflanze, die fast überall auf dem Planeten existieren kann.

In Japan, bekannt als Gobo, wurde es seit langem als ein wichtiges Wurzelkraut in größerem Maßstab gezüchtet. Es wird auch bis heute als Gemüse in Salaten verzehrt.

Als Wurzelgemüse besitzt es wesentlich stärkere antioxidative Kräfte als gewöhnliches Gemüse und Früchte.

Vor der weit verbreiteten Verwendung von Hopfen, wurde die Klettenwurzel in Europa als Bitterstoff in Bier verwendet.

Woraus besteht sie??

Vor der weit verbreiteten Verwendung von Hopfen, wurde die Klettenwurzel in Europa als Bitterstoff in Bier verwendet.

Forscher sind sich nicht sicher, welche Wirkstoffe in der Klettenwurzel für ihre heilenden Eigenschaften verantwortlich sind. Aber das Kraut kann entzündungshemmende, antioxidative und antibakterielle Wirkungen haben.

Die Klettenwurzel enthält Inulin, ein natürlicher Ballaststoff, und es wird ihr auch nachgesagt, dass sie bei einer besseren Verdauung helfen kann.

In der traditionellen chinesischen Medizin

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wird die Klette oft mit anderen Kräutern verwendet, da sie bei Halsschmerzen und Erkältungen helfen kann.

Die Klettenwurzel kann bei folgendem helfen:

"Blutreiniger", um den Blutkreislauf von Toxinen zu reinigen 
Diuretikum zur Beseitigung von überschüssigem Wasser durch Erhöhung der Urinabgabe 
Lokales Mittel bei Hautproblemen wie Ekzeme, Akne und Psoriasis Auszüge der Klettenwurzel finden sich in einer Vielzahl von pflanzlichen Zubereitungen, sowie in homöopathische Heilmitteln.

Die Wurzel von Zingiberis Officinale, auch bekannt als getrocknete Ingwerwurzel, wurde lange als wichtiges Stärkungsmittel für sexuelle Potenz gefeiert, wie das chinesische Sprichwort beweist: Man/Ein Mann kann einfach nicht 100 Tage ohne Ingwer leben.

Wie der Name schon sagt, kommt es von frischen Ingwerwurzeln durch Trocknung.
Die Wurzel von Zingiberis Officinale wurde von altertümlichen Menschen in China, Indien und anderen asiatischen Ländern verwendet.

In der traditionellen chinesischen Medizin glaubte man, dass die Ingwerwurzel hilft:
- Wärme zu induzieren, um pathogene Kälte auszustoßen
- bei der Steigerung des Appetits
- um Symptome der Erkältung zu lindern
- bei der Verringerung der Übelkeit
- bei der Verlangsamung der Magen-Darm-Motilität und Kontraktion
- um die Verdauung zu unterstützen

Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) glaubt, dass dieses Kraut scharf im Geschmack und heiß in Eigenschaften ist.
Die Wurzel von Zingiberis Officinale umfasst Meridiane von Milz, Magen, Herz und Lunge.

Vitalfunktionen erwärmen Milz und Magen, um die Kälte zu zerstreuen, das Yang wiederherzustellen und die Koronarzirkulation zu fördern sowie die Lunge zu erwärmen, um die zurückgehaltene Flüssigkeit aufzulösen.

Die bekanntesten Anwendungen und Indikationen für Anwendung von den Wurzeln von Zingiberis Officinale sind:
- kalte Bauchschmerzen
- Erbrechen, Durchfall
- kalte Gliedmaßen aufgrund von Yang-Mangel
- kalte und durch retinierte Flüssigkeit induzierte Dyspnoe mit Husten
- durch Wind induziertes Bi-Syndrom
- Erkältung und Nässe

Die Kornelkirsche (Cornus officinalis) ist eine Art von Hartriegel bekannt auch als japanische Kornl, japanische Kornelkirsche oder Shan Zhu Yu in Chinesisch.

Die Kornelkirsche (Cornus officinalis) stammt aus China, Korea und Japan.

Es wurde mehr als 2.000 Jahre in der Chinesische Medizin verwendet und ist ein Kraut das mit Langlebigkeit verbunden wird.

Die kleine Kornelkirsche kann auch als Nahrung gegessen werden, entweder roh oder gekocht. Sie enthält ca. 8,6% Zucker und hat einen etwas trocknenden Geschmack.

Die reife Frucht wird von Oktober bis November gesammelt und geerntet, wenn sie reif ist.
Die Frucht wird dann gebacken oder gekocht, danach wird der Fruchtkern entfernt.
Schließlich wird die Frucht in der Sonne getrocknet oder erneut gebacken.

Eigenschaften & Geschmack
Es wird daraus ein warmes Yin-Tonikum gemacht welches im Geschmack als saurer eingestuft wird.

Meridiane
Die Kornelkirsche ist stark mit der Leber und Niere verbunden.

In der traditionellen chinesischen Medizin kann die Kornelkirsche bei folgendem helfen:
- Kann die Nieren stabilisieren.
- Kann helfen, Jing zu erhalten. (In der chinesischen Gesundheit, müssen Yin und Yang im Gleichgewicht gehalten werden.)
- Kann übermäßiges Schwitzen stoppen.
- Kann Leber und Nieren stärken.

Kostuswurzel wird seit Jahrhunderten in der chinesischen und indischen Kräuterheilkunde verwendet.

Die Kostuswurzel ist auch bekannt als Kostus oder Mu Xiang, was, wörtlich übersetzt "Holz Aroma" bedeutet.”

Kostus ist die Wurzel der Pflanze Saussurea costus, die nur in großen Höhengebieten Chinas beheimatet ist.

Dank seiner außergewöhnlichen medizinischen Verwendungen auf die Aktivierung des Chi-Energie-Flusses, gilt sie als einer der 50 wichtigsten Kräutern in China. Kürzlich wurde es in der westlichen Aromatherapie verwendet.

Kostuswurzel kann helfen, den Chi-Fluss zu aktivieren und Schmerzen zu lindern

Kostuswurzel wird hauptsächlich für die Behandlung von Krankheiten verwendet, die durch ein blockiertes Chi verursacht werden (zB: Bauchschmerzen).

Sie kann allein verwendet werden, aber meist wird sie mit anderen Kräutern kombiniert, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Kostuswurzel aus der Perspektive der traditionellen chinesischen Medizin.

Eigenschaften:
Im Begriff der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) ist Mu Xiang scharf, bitter, warm.
Die Kanäle auf die Mu Xiang Einfluss hat  sind Gallenblase, LI, Milz, Magen.

Kostuswurzel kann bei folgendem helfen:
In der Bereich von TCM, Mu Xiang:
1: Kann die Bewegung des Chi fördern, kann so Schmerzen lindern.
2: Kann ein stagnierendes Chi im Darm anpassen und regeln.
3: Kann die Milz stärken und Stagnation verhindern.

Die Astragaluswurzel wird auch huang qi oder Milchwabe genannt.

Sie kommt aus Arten von Bohnen oder Hülsenfrüchten, die in den nördlichen und östlichen Teilen von China, sowie in der Mongolei und Korea wachsen.

Während es mehrere Arten von Astragalus gibt, enthalten die meisten Astragalus-Ergänzungen Astragalus Membranaceus.

Nach traditioneller chinesischer Medizin:
Dieses Kraut kann mehrere gesundheitliche Vorteile für unterschiedliche Zustände bieten. Es kann als Herz-Tonikum dienen und es kann dabei helfen den Blutdruck und Blutzucker zu senken.

Astragalus ist ein Adaptogen, was bedeutet, dass es helfen kann, den Körper vor physischen, psychischen oder emotionalen Stress zu schützen.  Es scheint zu wirken, indem er das Immunsystem stimuliert.

Die Astragaluswurzel hat eine antioxidative Wirkung, welche die Produktion freier Radikale hemmen kann. Die Reaktionen freier Radikale schädigen Zellen und können progressive Schädigungen verursachen, die sich mit dem Alter im ganzen Körper ansammeln.

Astragaluswurzel kann auch bei folgendem helfen:
Entfernen von Oberflächenverunreinigungen während der Entgiftung und Reinigung der Haut.
Das Chi zu verstärken, um die Haut zu festigen und zu straffen.
Verbesserung der Nährstoffaufnahme und Stärkung der Energie.

Grüner Tee (Camellia sinesis) entstand in China zu medizinischen Zwecken, und seine erste Verwendung wurde vor 4000 Jahren dokumentiert.

Im dritten Jahrhundert wurde es ein alltägliches Getränk und der Anbau und die Verarbeitung begannen.

Heute gibt es in China Hunderte von verschiedenen Arten grünen Tees. Zu weiteren Produzenten von grünem Tee gehören Indien, Indonesien, Korea, Nepal, Sri Lanka, Taiwan und Vietnam.

Grüner Tee wird aus den ungegorenen Blättern der Camellia Sinensis Pflanze hergestellt.

Antioxidantien im Grüntee

Nach einer Schätzung hat grüner Tee 10 mal mehr Antioxidantien als Früchte und Gemüse. Antioxidantien sind Stoffe, die freie Radikale bekämpfen und die Haut vor oxidativem Stress und Umweltschäden schützen.

Viele Wissenschaftler glauben, dass freie Radikale zum Alterungsprozess beitragen sowie zur Entwicklung einer Reihe von weiteren gesundheitlichen Problemen.

Grüner Tee kann bei folgendem helfen:

In der traditionellen chinesischen und indischen Medizin benutzten die Praktizierenden grünen Tee, weil er als Stimulans, ein Diuretikum (das helfen kann, um den Körper von überschüssigen Flüssigkeit zu befreien), ein Adstringens (um Blutungen zu kontrollieren und zu helfen, Wunden zu heilen) und die Gesundheit des Herzens zu verbessern.

Antioxidantien, wie Polyphenole in grünem Tee, übermitteln Vitamine und Nährstoffe, die den Alterungsprozess verlangsamen und die Haut beruhigen können.

Zu anderen traditionellen Verwendungen grünen Tees gehören die Möglichkeit der verbesserten Fettverbrennung des Körpers sowie die Verbesserung der geistigen Wachsamkeit und des Denkvermögens.

Die Koreanische Ginsengwurzel (Panax ginseng) st eine der am häufigsten genutzten und gefeierten Kräuter der Welt. 
Der koreanische Ginseng hatte eine lange und illustre Geschichte als Gesundheitskraut und ist seit Tausenden von Jahren im ganzen Orient als Medizin und Tonikum verwendet worden.

Frühe chinesische Medizintexte, geschrieben im ersten Jahrhundert AD erwähnen bereits Ginseng. Ginseng wurde vor langem von der chinesischen Medizin als "hochwertiges" Kraut klassifiziert worden, dem nachgesagt wird Langlebigkeit und Vitalität zu fördern.

In der traditionellen chinesischen Medizinphilosophie soll die koreanische Ginsengwurzel  die Yang-Energie fördern, die Blutversorgung erhöhen, die Durchblutung verbessern, revitalisieren, Stress abbauen und die Erholung von Krankheiten unterstützen.

Der koreanische Ginseng wächst auf feuchten, schattigen Bergen in China, Korea und Russland. Es ist ein mehrjähriges Kraut, das 50cm oder höher wächst und sich durch seine dunkelgrünen Blätter und roten Büschel von Beeren auszeichnet.

Die Wurzel der Pflanze ist der Teil, der für seine medizinischen Eigenschaften geschätzt wird.

Der koreanische Ginseng war historisch einer der teuersten Kräuter, da er seit Jahrhunderten in China und dem Fernen Osten sehr gefragt ist.

Wegen der Anzahl der Kräuter, die unter dem Namen Ginseng verkauft werden, kann es einer gewisse Verwirrung bei Verbrauchern kommen. Der koreanische Ginseng ist Teil der Araliaceae-Pflanzenfamilie, zu der auch der nahe verwandte amerikanische Ginseng (Panax quinquefolius) sowie sibirischer Ginseng (Eleutherococcus senticosus) gehören).

Sowohl der amerikanische als auch der sibirische Ginseng werden von chinesischen Kräuterkundigen nicht als koreanischer Ginseng betrachtet und sie sollen andere Wirkungen und heilende Eigenschaften auf den Körper haben.

Allgemeine Verwendung von Koreanischem Ginseng

Das Wort Panax kommt aus dem Griechischen, und bedeutet "Alles-Heiler", und Panax Ginseng gilt seit langem als einer der bedeutenden Kräuter zur Heilung und Stärkung in der natürlichen Medizin.

Ginseng ist als Adaptogen eingestuft, einer Substanz, die dem Körper helfen kann, sich an Stress anzupassen und sich selbst auszugleichen, ohne stärkere Nebenwirkungen hervorzurufen.

In der Haut- und Körperpflege wird koreanischer Ginseng-Wurzel nachgesagt:

Starke antibakterielle Eigenschaften zu enthalten, die das Chi und die Zirkulation in den Hautschichten erhöhen können.
Kann die Hautzellen nähren um dabei zu helfen die Haut zu reinigen.

Zur Entgiftung kann Korean Ginseng Root bei folgendem helfen:

Kann positive und ausgleichende Auswirkungen auf den Gastrointestinaltrakt haben.
Kann die Verdauungsorgane stärken und harmonisieren, um den Appetit zu regulieren und Magenverstimmung und Bauchschmerzen zu lindern.
Kann die Durchblutung erhöhen.
Kann verschiedene Arten von Prolaps, einschließlich des Magens und des Rektums beeinflussen.
Kann Flüssigkeiten erzeugen und verteilen.
Kann stressreduzierende Eigenschaften haben, die eine beruhigende Wirkung auf den Geist haben.
Kann sich auf das Gleichgewicht sowohl des zentralen als auch des peripheren Nervensystems auswirken.
Kann eine immunologische Wirkung haben.
Kann eine ausgleichende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System haben.
Kann eine metabolische Wirkung und eine Wirkung auf den Lipidstoffwechsel haben.

Das Maulbeerblatt ist ein Produkt des Morus alba Baumes, der in ganz China gefunden und in den meisten Teilen der Welt angebaut wird.

Die Blätter eines Maulbeerbaums sind grün und spatenförmig. Sie werden im Herbst geerntet und getrocknet bevor sie in pflanzlichen Heilmitteln verwendet werden.

Medizinisch handelt es sich vor allem um die getrockneten Blätter des Morus alba L., eine Pflanze aus der Familie von Moraceae.

Andere Namen dafür sind weißes Maulbeerblatt, Folium Mori, Maulbeerbaumblätter und vieles mehr.

Es ist eine großartige Quelle von Antioxidantien und wird sogar angebaut, um die Seidenraupen zu füttern, die in der kommerziellen Seidenproduktion verwendet werden.

In der traditionellen chinesischen Medizin

In der traditionellen chinesischen Medizin hat das Maulbeerblatt hat süße, bittere und kalte Eigenschaften. 

Es wurde mit den Leber- und Lungenmeridianen assoziiert und dient dazu die Lungenwärme zu beheben (die sich als Fieber, Kopfschmerzen, Halsschmerzen oder Husten manifestieren kann). 

Praktizierende der traditionellen chinesischen Medizin haben das Maulbeerblatt verwendet, da es als Heilmittel für Schwellung und Rötung wirken kann. 

Maulbeerblatt kann bei folgendem helfen:

Dem Maulbeerblatt wird nachgesagt, dass es vollgepackt ist mit jeder Menge an Nährstoffen und gesundheitlichen Vorteilen. Insbesondere kann es:

Entzündungen reduzieren 
Das Immunsystem unterstützen
Außergewöhnlich hohe Blutzucker- (Glukose) Spiegel, Blutdruck und Blutfette senken.
Es gibt diejenigen, die sagen, sein Geheimnis in der Reinigung des Blutes liegt in seinem reichen Gehalt an Chlorophyll, welches reichlich Sauerstoff in den Körper transportieren kann, während sie die Rückstände im Blut entfernen und damit die Reinigung des Körpers beschleunigen.

Die Ledebouriella Wurzel auch bekannt als Fang Feng, Windschutzwurzel, Radix Ledebouriellae Divaricatae, Radix Saposhnikoviae Divaricata, Saposhnikovia Divaricata Wurzel und Radix Saposhnikoviae.

Dies ist eine mehrjährige Pflanze aus der Familie der Umbelliferae.

Die Ledebouriella Wurzel wird hauptsächlich in verschiedenen Regionen Nordchinas produziert.

Die Ladebouriella Wurzel wird in kleine Stücke geschnitten, getrocknet und dann in pflanzlichen Zubereitungen verwendet.

Fang Feng, bedeutet übersetzt "Wache gegen den Wind" und wird als Kraut klassifiziert, das bei der Behandlung von Krankheiten helfen kann, die durch Wind oder Windfeuchtigkeit verursacht werden und Schmerzen sowie Krämpfe auslösen können.

Die Ledebouriella Wurzel (Saposhnikoviae Wurzel) kann auch bei folgendem helfen:

Harmonisierung des Darms 
Linderung von Blähungen
Reduzierung von Tenesmus (dem Gefühl, dass Sie auf der Toilette noch nicht fertig sind).

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wird angenommen, dass der Arborvitae-Baum in der Gunst der Natur steht und der Biota-Samen medizinisch verwendet wird.         

Biota-Samen sind in China heimisch und enthalten große Mengen an fetthaltigen Ölen, kleine Menge an ätherischem Öl und Saponine. 

Der Biota-Samen wird in der chinesischen Heilung verwendet und ist auch als Bai Zi Ren bekannt. Es bezieht sich auf den Kern des Platycladus orientalis (L.) Franco oder häufiger der Samen der orientalischen Arborvitae genannt.

Es eine gewöhnliche Art von künstlichem Zwerg Arborvitae der häufig als Landschaftsbaum in China genutzt wird und häufig entlang Gehwegen wächst.

Wenn es angebaut wird, produziert Biota riesige Mengen an Samen. Sowohl die Samen als auch die Zweige werden in der Heilung verwendet.

In Bezug auf die Traditionelle Chinesische Medizin sollte Biota-Samen nicht mit dem Biota-Blatt (ce bai ye) verwechselt werden.

Biota-Samen in der chinesischen Kräuterkunde

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist der Ansicht, dass Biota-Samen in der Natur süß und neutral sind und die Meridiane von Herz, Niere und Dickdarm abdecken.

Die Biota-Samen werden gewöhnlich als Beruhigungsmittel verwendet und sind oft Bestandteil verschiedener Shen-Toniken, um das Herz zu nähren und den Geist zu beruhigen.

Biota-Samen können bei folgendem helfen:
Reizbarkeit
Schlaflosigkeit
Vergesslichkeit
Angst
Verstopfung
Nachtschweiß

Engelwurz gehört zu der Gattung der Petersilienfamilie, die sowohl in der westlichen Heilung als auch in der traditionellen koreanischen, chinesischen und japanischen Medizin verwendet wird. Normalerweise wird die getrocknete Wurzel medizinisch verwendet.
Es gibt mindestens 10 Arten von Engelwurz die in der Traditionellen Chinesischen Medizin verwendet werden.

Die am häufigsten genutzte Art ist A. sinensis, die in Chinesisch Dong Quai genannt wird (alternative Schreibweisen sind Dang Gui, Tang Kwei und Tang Gui).

Andere chinesische Arten umfassen A. pubescens, im Chinesischen Du Huo gennant, und A. dahurica, im chinesischen Bai Zhi genannt.

Engelwurz hat sich einen Ruf als das "ultimative Kraut" für Frauen erworben.

Engelwurz ist weit verbreitet unter chinesischen Frauen als ein täglich stärkendes Tonikum, und sie verlassen sich darauf wie chinesische Männer auf Ginseng.

Chinesische Engelwurz oder Dong Quai, wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) genutzt, um die weiblichen Fortpflanzungsorgane zu regulieren und Unregelmäßigkeiten des Menstruationszyklus zu behandeln, besonders unzureichende Blutungen.

Chinesische Kräuterkundige verwenden dieses Kraut auch, weil es bei der Behandlung unregelmäßiger Perioden, Menstruationskrämpfen und Unfruchtbarkeit helfen kann.

Die Wurzel ist eine Komponente der Four Things Soup (Vier Dinge Suppe), eine weit verbreitetes Frauentonikum in China.

Engelwurz (Dong Quai) enthält mehrere Wirkstoffe namens Cumarine. Diese Verbindungen sind gut dokumentierte Mittel, die helfen können, die Blutgefäße zu erweitern (zu öffnen), das zentrale Nervensystem zu stimulieren sowie Krämpfe zu kontrollieren.

Es ist möglich, dass diese Verbindungen auf den Uterus wirken und die Wirksamkeit von Dong Quai für einige Frauenprobleme unterstützen.

Dong Quai ist einer der bekanntesten Kräuter in China und gehört zu den traditionellen chinesischen Kräutern, die im Westen immer bekannter werden.
 
Engelwurz (Dong Quai) kann auch bei folgendem helfen:

Engelwurz kann bei der Haut- und Körperpflege helfen, indem sie die Haut mit viel Feuchtigkeit versorgt und die Zeichen der Alterung verringert.
Als natürliches Gesichtswasser, kann Engelwurz bei der Reinigung der  Poren von überschüssigem Öl und Schmutz helfen.

Der Jujube-Samen ist vor allem als Kraut bekannt, das bei der Entspannung helfen kann, indem es das Herz nährt und den Geist beruhigt.

Der Jujube-Samen ist vor allem als Kraut bekannt, das bei der Entspannung helfen kann, indem es das Herz nährt und den Geist beruhigt.

Die erstaunlichen medizinischen Verwendungen von Suan Zao Ren, in englischsprachigen Ländern auch bekannt als saurer Jujube-Samen, wurden sehr früh in die "Shen Nong's Herbal Classic" („Shen Nongs Kräuterklassiker“) aufgenommen.

Dieses chinesische Kraut wurde in die Spitzenkategorie der Kräuter, dank der angenommenen heilenden Eigenschaften der fünf inneren Zang Organe, der Gewichtsabnahme und Verlängerung des Lebens platziert.

Jujube-Samen können bei folgendem helfen:

Eigenschaften:
In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM),
gilt der Jujube-Samen oder Suan Zao Ren als süß, neutral.
Die Meridiane Suan Zao Ren beeinlussen Herz, Milz, Leber, Gallenblase.

Wirkung:
Im Sinne der TCM kann Suan Zao Ren dazu beitragen:
1: Das Herz Yin zu nähren, das Blut der Leber zu stärken, den Geist zu beruhigen.
2: Abnormales Schwitzen zu verhindern.

Die Goji-Beere, auch Wolfsbeere genannt, ist eine leuchtend orange-rote Beere, die aus einem Strauch stammt, der in den Himalaya-Gebirgen von Tibet und der Mongolei heimisch ist.

Die Goji-Beere wird seit Tausenden von Jahren in Asien, sowohl als kulinarische Zutat und als auch medizinisch verwendet.

Goji-Beeren werden von den Menschen in Tibet auch verwendet, um die Langlebigkeit zu erhöhen und als allgemein Gesundheitsstärkendes Tonikum.

Goji-Beeren können bei folgendem helfen:

Verbesserung der Immunfunktion
Verbesserung der Durchblutung und Sehkraft
Schutz der Leber
und zunehmende Spermienproduktion
Goji-Beeren können möglicherweise auch dabei helfen:

Ein Gefühl von Wohldbefinden und Ruhe
Bessere sportliche Leistung
Schlafqualität
Gewichtsverlust
Während einige behaupten, dass die Goji-Beere ein Jungbrunnen sei, wissen wir, dass sie vollgepackt ist mit Nährstoffen.

Diese leuchtend rote Beere enthält nicht nur extrem hohen Anteil an Antioxidantien, sondern enthält auch an Vitaminen, die den Körper gesund erhalten können.

Die Longan-Frucht, die eng mit der Lychee verwandt ist, wurde schon seit der Han-Dynastie (206 v. Chr.-220 n. Chr.) für medizinische Zwecke eingesetzt.

Longan-Früchte sowie Litschi haben sich einen Namen auf Grund ihres einzigartigen Geschmacks gemacht. Während es allgemein anerkannt ist, dass die Litschi wesentlich schmackhafter ist, gewinnt die Longan-Frucht wenn es um die besseren medizinischen Eigenschaften geht.

Was ist Longan-Frucht?

Medizinisch bezieht sie sich hauptsächlich auf den Samenmantel der Dimocarpus Longan (Lour), oder der Euphoria Longan (Lour.) Steud., eine Pflanze aus der Familie der Sapindaceae.

Weitere Namen sind Long Yan, Longan Aril, Arillus Longan, Longan Flesh, Drachenaugen und Gui Yuan.

In China wird sie hauptsächlich in Guangdong, Fujian, Taiwan, Guangxi und anderen Orten produziert.

Sie wird normalerweise im Sommer gepflückt, wenn die Früchte reif sind.

Vor der Anwendung müssen sie noch ein paar Schritte durchlaufen - Schale und Kern werden entfernt, in der Sonne getrocknet und trocken gelagert.

Longan Frucht in der Traditional Chinesischen Medizin

Im chinesischen Volk glaubt man dass die Longan-Frucht ein starkes kräftigendes ist und glücklicherweise auch noch köstlich schmeckt.

Longan ist berühmt als ein wundervolles Nährstoff-Tonikum für die Haut.  

Frauen lieben es, Longan zu sich zu nehmen, frisch, getrocknet oder als Tee, um ihre Schönheit von innen zu unterstützen.

Nach Aussage der modernen Forschung ist die frische Longan nicht nur süß und erfrischend im Geschmack, sondern hat auch einen sehr hohen Nährwert - mit einem üppigen Gehalt an Kohlenhydraten, Proteinen, Aminosäuren, den Vitaminen B und C, Kalzium, Phosphor, Eisen, Weinsäure, Adenin usw.

Die Longan-Frucht (Euphoria Longan) kann bei folgendem helfen:

Kognitive Verluste zu lindern 
Die Gedächtnisleistung zu verbessern
Das Herz und die Milz zu beleben
Eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem
Es ist nicht zu leugnen, dass die Vorteile der Longan-Frucht enorm sind.

Artemisia wird medizinisch, vor allem in der chinesischen, japanischen und koreanischen traditionellen Medizin verwendet. Es wird auch als Gewürz verwendet.

In Korea wurde Beifuß auch nicht-medizinisch, als Gewürz verwendet;  in Südkorea, wird Beifuß, genannt Ssuk, immer noch als Gewürz in vielen Gerichten, einschließlich Reiskuchen und Suppen verwendet.

Die Pflanze, bekannt als Artemisia, wird in der traditionellen Kräuterliteratur auch Wermut genannt.

Dieses Kraut ist ein buschiger Staudenstrauch, der eine Vielzahl von Arten (bis zu 400) kombiniert und gehört zu der Familie der Asteraceae (Gänseblümchen).

Artemisia wird in der Wildnis in den Wäldern Ostasien gefunden. Es stammt von der Insel Taiwan, den japanischen Inseln und den nördlichen Teilen der Volksrepublik China.

Artemisia wird für seine flüchtigen Öle und den spezifischen Duft, der für verschiedene Zwecke verwendet wird, geschätzt.

Die zerbrochenen Spitzen dieses mild aromatischen Krauts werden von Kräuterkundigen verwendet.

Im alten China und Japan wurde Beifuß in offenen Türen aufgehängt um Krankheitsgeister zu vertreiben. Die alten Europäer taten dasselbe, um böse Geister abzuwehren. 

Bevor Hopfen die Norm wurde, war Beifuß für Bierkenner einmal eine Grundzutat in Bier.

Artemisia kann bei folgendem helfen:

Die zerbrochenen Spitzen der Pflanze werden verwendet, um eine breite Auswahl der pflanzlichen Medikamente zuzubereiten, die in der traditionellen Medizin wie folgt verwendet werden:

Als Beruhigungsmittel
Als entzündungshemmendes Mittel
Als Herzstimulanz
Artemisia kann auch bei folgendem helfen:

gastrointestinale Störungen
Fieber
Unregelmäßige Menstruation
Appetitverlust
Verbesserung der Gedächtnisleistung
Der Wiederherstellung der abnehmenden geistigen Funktion 

Poria Cocos, auch Fu Ling genannt, ist ein berühmtes chinesisches Kraut.

Poria Cocos wird medizinisch für seine breite Palette an Anwendungen seit etwa 2000 Jahre verwendet.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) glaubt, dass dieses Kraut in seinem Geschmack süß und geschmacklos ist und neutral in seinen Eigenschaften.

Es umfasst Meridiane von Herz, Lunge, Milz und Nieren.

Infolgedessen wird dieses Kraut häufig nicht nur in vielen klinischen Rezepturen verwendet, sondern auch in der Herstellung zahlreicher chinesischer Patentmedikamente.

Dank seines erstaunlichen gesundheitlichen Nutzens, wurde es früher zur Herstellung einer Vielzahl von Delikatessen und Snacks zum Genuss aller Mitglieder der königlichen Familie verwendet.

Was ist Poria?

Das Poria Cocos Kraut bezieht sich auf den Sclerotium Poriae Cocos, ein Pilz aus der Familie der Polyporaceae.

Dieses Kraut hat noch ein paar andere gebräuchliche Namen, wie indisches Buead, China Wurzel, Fu Ling Pi, Tuckahoe, Fu Shen, Hoelen, und so weiter.

Tatsächlich handelt es sich hierbei um einen weißen Pilz auf Holz, insbesondere an den Wurzeln der japanischen Kiefern- und Massenkiefer aus der Familie der Pinaceae.

Heute wird es, ob wild oder kultiviert, vor allem in Yunnan, Anhui, Hubei, Henan, Sichuan und weiteren Orten in China produziert.

Der Poria Cocos Pilz

Der Poria-Cocos-Pilz wird seit langem in China, vor allem in den südlichen Regionen, medizinisch eingesetzt.

Seit der Antike sind die Menschen daran gewöhnt, es zu Pulver zu mahlen und als Medizin oder für die Gesundheitsversorgung auf täglicher Basis zu nutzen.

Jedoch konnten es sich nur wenige Familien, aufgrund der teuren Herstellungskosten leisten.

Glücklicherweise ist es heute eine andere Geschichte. Heute ist dieses Kraut so wirtschaftlich, dass es jedem zur Verfügung steht.

Poria Cocos kann bei folgendem helfen:

Filtert Feuchtigkeit und bindet Wasser 

Stärkung der Milz und des Magens

Beruhigt das Herz und die Nerven

Der Cassia-Samen (auch bekannt als Jue Ming Zi) stammt aus der Cassia, einer jährlichen Pflanze, die in tropischen Zonen wächst.
Cassia-Samen kommen in einer Vielzahl von Farben.  Diese variieren von grünlich-braun bis dunkelbraun und gelblich rot, mit einer glatten glänzenden Oberfläche.

Im Sinne der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist der Cassia-Samen süß, bitter, salzig und leicht kalt.

Die Kanäle, die Jue Ming Zi beeinflussen, sind Leber und Dickdarm.

Seit der Antike haben Chinesen Cassia-Samen zur Förderung des Sehvermögens täglich als Tee zu sich genommen.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin kann die Verwendung von Cassia-Samen bei folgendem helfen:

Sehvermögen unterstützen 
Reduzierung von Hypertonie
Entlastung bei Verstopfung, indem Sie die Gedärme lösen 
Der Cassia-Samen kann auch verwendet werden um juckende, rote Augen bei Patienten mit Erkältungs- und Grippe-Symptomen, zu lindern.

Sie können auch helfen, rote, schmerzende Augen zu behandeln, die lichtempfindlich sind, übermäßig tränen und Kopfschmerzen verursachen.

Codonopsis, auch bekannt als Dang Shen, bezieht sich auf die Wurzeln der Codonopsis Pilosula, die in erster Linie als Ersatz für Ginseng (Panax Ginseng) verwendet wird.

Die Codonopsiswurzel ist den meisten Chinesen nicht fremd, da dieses Kraut eine verbreitete Zutat in alltäglichen Rezepte, von Suppen und gedünsteten Gerichte ist.

In China ist die Codonopsiswurzel ein wichtiges Stärkungsmittel, um die Vitalität zu nähren. Es ist eines der adaptogenen Kräuter von dem angenommen wird, dass es als Gruppe Ihre Fähigkeit stärken kann sich gegen Stress, Angst, Trauma und Müdigkeit zu verteidigen.

Stress wird in diesen Tagen immer häufiger und ständiger Stress kann zu einer Reihe von gesundheitlichen Problemen führen.  

Was ist Dang Shen?

Codonopsis ist mehrjähriges Kraut aus der Gattung der Familie Campanulaceae.

Es gibt etwa 40 Codonopsis-Arten weltweit, von denen 39 Arten in China gefunden werden können. 

Darüber hinaus können 21 von ihnen und 4 Varianten medizinisch genutzt werden.

Die Codonopsiswurzel in der Traditionellen Chinesischen Medizin:

Die Codonopsiswurzel ist süß und neutral in ihren Eigenschaften.

Für die Herstellung von Kräutertinkturen und Tees wird die Wurzel dieses adaptogenen Krauts verwendet.

Man sagt dieser Pflanze ausgezeichnete Qualitäten nach, die bei einer Reihe von gesundheitlichen Problemen helfen können.

Basierend auf der Theorie der Traditionellen Chinesischen Medizin, zielt dieses Kraut auf die Meridiane der Lunge und Milz, und kann, auf den Magen gerichtet, die Verdauung unterstützen.

In einem Tonikum wurde es zusammen mit Ginseng verwendet, um dazu beizutragen das Qi wieder aufzufüllen.

Die Codonopsiswurzel kann bei folgendem helfen:

Das Lungen-Qi und Milz-Qi zu beleben 
Das Blut zu nähren
Fördert die Erzeugung von Körperflüssigkeit

OBEN